Muslime töten andere Muslime? Ehrenmorde?

Muslime töten andere Muslime? Ehrenmorde?

Seit vierzehn Jahrhunderten töten Muslime andere Muslime, stellt David Wood in seinem englischen Video fest. Und das obwohl westliche Muslime, Politiker und Medien nicht aufhören zu behaupten, dass der Islam von Natur aus friedlich ist. Stimmt das?

Aufgrund der Aussagen Mohammeds gibt es sehr wohl 3 Gründe, warum Muslime andere Muslime töten dürfen! In den Hadith Sahih Muslim steht, dass das Blut eines Muslims nicht vergossen werden darf, außer wenn:

  1. ein Muslim den Islam verlässt (konvertiert)
  2. ein Muslim zum Ehebrecher wird 
  3. ein Muslim einen anderen Muslim tötet, ohne dass der Grund dafür durch das islamische Gesetz erlaubt ist

zu 1: In den Hadith Sahih Bukhari sagt Mohammed, dass man unbedingt einen Muslim töten MUSS, der seine Religion ändert! Jedem der einen vom Islam Abgefallenen tötet, wird sogar eine Belohnung dafür im Paradies versprochen.
Mohammed kritisiert Muslime, die keinen echten Glauben haben und fordert seine Anhänger auf diese zu töten. Mohammed sagt sogar, dass viele Muslime keine rechten Muslime sind, weil sie die Gebote des Korans nicht einhalten. Heutzutage würde vermutlich kaum ein Muslim nach Mohammeds Auffassung ein echter Muslim sein, denn viele dieser Gebote werden von der Mehrheit der Muslime täglich übertreten.

Nach Sure 5,51 sollen Muslime keine Christen oder Juden zu Freunden nehmen, sonst verlassen sie damit den Islam und werden selbst zu Juden oder Christen.

Sure 4,65 sagt, dass keiner ein echter Muslim sein kann, solange er inneren Widerwillen oder negative Gefühle gegen irgendetwas hat, was Mohammed sagt und sich ihm nicht fraglos unterwirft. Welcher Muslim hat heute keine Fragen? Welcher Muslim deutet nicht Koranverse um, besonders im Westen? Also solche Muslime soll man laut Mohammed töten. Und das tun Muslime heute manchmal.

Nach einer anderen Hadith soll man sogar Familienangehörige oder Fremde töten, also sie mit dem gesetzlich Vorgeschrieben bestrafen, wenn sie vom Islam abfallen oder einen Christen oder Juden zum Freund haben. Niemand soll sich durch Furcht vor Angriffen und Schande aufhalten lassen, diesen Mord auszuführen.

Wenn dann ein islamisches Teenager-Mädchen oder eine junge Muslima von ihrer eigenen Familie durch einen Ehrenmord getötet wird, weil sie zu westlich geworden sei, wird in den Medien behauptet, das habe nichts mit dem Islam zu tun. Es habe nichts mit Mohammed zu tun, der die Ausführung der Todesstrafe für die eigenen Familienangehörige befiehlt, wenn Muslime vom Islam abfallen oder einer der vielen möglichen Gründe, warum jemand kein rechter Muslim mehr ist. Solche Anschläge sehen wir zuhauf in den Medien. Muslime töten Muslime aus für uns nur schwer nachvollziehbaren Gründen. Hier wird nun hoffentlich etwas Licht hineingebracht. Ehrenmorde haben also sehr wohl etwas mit dem Islam zu tun, nicht nur mit der Kultur, wie häufig behauptet wird. Ehrenmorde mögen in anderen Kulturen zwar auch vorkommen, aber sie werden durch Mohammeds Aussagen angefeuert.

Mohammeds Anweisungen sind regelrechte Rezepte für Blutvergießen und Tod. Wir sehen das in der täglichen islamischen Gewalt-Statistik gegen Nichtmuslime, aber eben auch gegen Muslime.

Beurteilung: Um Muslime vor Gewalt zu schützen, müsste man diese Fakten parat haben und Muslime damit konfrontieren. Andererseits müssen wir unsere eigene Motivation stets hinterfragen. Warum will ich das? Um mein Land vor der Islamisierung zu retten? Um meinen Besitz zu sichern? … Ich denke, dass das alles keine guten Motive sind. Die wahre und gute Motivation sehe ich bei Jesus Christus. Er kam, um zu retten, was verloren ist. Die Menschen zu retten, die auf einem falschen Weg sind. Dazu setzte er keine Gewalt ein. Er bestrafte Abgefallene nicht mit dem Tod, drohte ihnen damit auch nicht. Er sagte aber sehr wohl, dass alle, die sich auf eine Religion oder sich selbst verlassen auf dem Weg zum Gericht und zu einer unerträglichen  Zukunft in der Hölle sind. Er bietet ihnen durch sein Wort den Glauben an sich an, den Retter der Welt. Wer daran glaubt, wird gerettet mit Sicherheit. Das wünsche ich allen Muslimen dieser Welt, dass sie den Weg zum ewigen Leben finden durch Jesus. Irdischer Besitz ist nicht der Wert, der unser Zentrum ausmachen sollte. Nationalismus bringt großen Schaden für alle Menschen und ist nicht im Sinne Gottes.

Hier der Video mit den Original-Verweisen „https://www.youtube.com/watch?v=BJpJA7b8eEs“